Mit der Österreichischen Meisterschaft im Crosslauf wurde der ÖLV Masters-Cup 2021 beendet.

Das KLC Masters Team konnte nach einem dritten und einem zweiten Rang in den beiden Jahren zuvor in diesem Jahr die Gesamtwertung für sich entscheiden und den Sieg in dieser Cupwertung erstmals nach Kärnten zu holen.

Durch tolle Ergebnisse in den diversen Altersklassen bei den einzelnen ÖMS schaffte es das KLC Masters Team auf der Zielgeraden den bis dahin führenden Verein, die DSG WIEN, noch abzufangen. Es wurden im letzten Bewerb noch einmal alle verfügbaren Kräfte mobilisiert und letztendlich wurde der erforderliche Punktezuwachs realisiert.

Der erfreuliche Endstand nach 11 gewerteten ÖMS (10 Km Straßenlauf, 10 Km Strassengehen-Masters, Strassengehen M20/F10 Km, Berglauf, Bergmarathon, 24 h Lauf, Halbmarathon, Marathon, Stadionbewerbe Masters, ÖSTMS Gehen M50/F20 Km, ÖSTMS Crosslauf) lautet:

1.

KLC

777

Pkt.

2.

DSG WIEN

761

Pkt.

3.

TS Lauterach

570

Pkt.

Die Platzierungen der weiteren Kärntner Vereine:

16.

ASKÖ Vilach

303

Pkt.

28

LC Villach

270

Pkt.

35.

LAC Klagenfurt

210

Pkt.

52.

Abenteuer Alpen

130

Pkt.

58.

DSG Maria-Elend

117

Pkt.

64.

VST Laas Völkermarkt

103

Pkt.

83.

LAC Wolfsberg

72

Pkt.

91.

AC Moosburg

62

Pkt.

 

E-Sports Club Carinthia

62

Pkt.

94

LG Südkärnten

58

Pkt.

100.

LG St. Paul

45

Pkt.

108

SV Thorl-Maglern

42

Pkt.

 

HSV Triathlon

42

Pkt.

157.

LPSV-K

16

Pkt.

162.

HSV Marathon

14

Pkt.

173.

SC Hermagor

1

Pkt.

 

Carinthian Runners

1

Pkt.

 

VTV 1

1

Pkt.

 

Wir gratulieren den KLC Mastersathlet:Innen recht herzlich zu ihren großartigen Leistungen! Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Magdalena Kulnik und Valentin Topitschnig die mit besonders vielen Punkten zum Ergebnis maßgeblich beigetragen haben!

Im Jahr 2022 wird es für das KLC Masters Team bei den ÖMS Masters ein Heimspiel in der Leopold Wagner Arena (24. u. 25.09.2022) geben, denn der KLC wird als Ausrichter diese Veranstaltung durchführen.

Fotos: KLC

Bericht: Georg Wlk

Das siegreiche KLC-Masters-Team