Der traditionelle Neujahrs – Crosslauf der Laufgemeinschaft St. Paul wurde letztes Wochenende bereits zum 13. Mal ausgetragen.

Neu war heuer jedoch, dass die Veranstaltung erstmals als „NightCross“ bei Flutlicht und Fackelschein über die Bühne ging. Während fast ganz Österreich im Schneechaos versank, freuten sich mehr als 100 Starter in St. Paul über beste Bedingungen. Die 1.000 m – Runde am Sportplatz war, je nach Altersklasse ein bis neun Mal zu durchlaufen.

In den Nachwuchsklassen gab es einen Zweikampf der LäuferInnen aus Kärnten und der Steiermark.

Folgende Kärntner Sieger gab es:
Katherina Stückler (1. W-U12),
Alexander Pudgar (1. M-U12) beide vom LAC Wolfsberg,
Marlen Staudacher (1. W-U14, Lfl Köstenberg),
Mael Urbas (1. M-U14, VST Laas)
Sebastian Ambrosch (1. M-U16, beide vomLC Villach).

St. Pauls Bürgermeister Ing. Hermann Primus zeigte sich bei der Siegerehrung beeindruckt von den Leistung der Nachwuchsathleten und übergab den Topplatzierten ein Glückschweinchen und eine Urkunde.

Die Herren – Kurzstrecke über 4.000 m dominierte der Steirer Christoph Schlagbauer. Zweiter wurde Fabio Fister von der DSG Ma. Elend vor Christoph Gutsche (LG St. Paul).

Die Damen und die älteren Herrenklassen hatten danach 5.000 m zu bewältigen. Dabei dominierte das (vermeintlich) schwache Geschlecht. Edwina Kiefer (LTV Köflach, 20´00´´) setzte sich erst auf der letzten Runde von Kärntens Laufikone Marlies Penker (RC Möllbrücke, 20´19´´) ab. Rang drei ging an Jutta Eppich (LCA Hochschwab). Benno Linzer (LAC Wolfsberg) gewann die M70. Der Weizer Christoph Schlagbauer, Sieger über die 4.000 m, war dann auch im Hauptbewerb über 9.000 m nicht zu schlagen. In Streckenrekordzeit von 29´22´´ verwies er die beiden Grazer Mathias Peter und Andreas Potocar auf die Plätze. Beste Kärntner waren Wolfgang Unterholzer (LAC Wolfsberg, 1. M45) und Wolfgang Wiltsche (LG St. Paul, 1. M40).

Abschließend ehrte Sportreferent Marco Furian die Besten mit Glücksklee, für ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019.

Alle Teilnehmer waren einhellig der Meinung, dass diese Abendveranstaltung unbedingt eine Fortsetzung finden soll. Das Ambiente und die gut durchorganisierte Abwicklung fanden großen Anklang. Schade nur, dass sich viele Kärntner SportlerInnen diese Premiere entgehen haben lassen und die Steirer einmal mehr die Mehrzahl der Teilnehmer stellten.

Alle Resultate und viele Fotos findet man auf  http://www.lg-stpaul.at

 

Startfoto der U10 + U12
Startfoto des Hauptlaufs über 9.000 m
Die drei schnellsten Herren mit OK Chef Armin Wasner