Dieser Tage fand in Riga/LET mit den CSIT World Sports Games das sportliche Weltgipfeltreffen der Arbeitersportverbände statt.

Auch der ASKÖ entsand ein Team mit vielen Leichtathleten aus unserem Bundesland. Dabei schlugen sich die  Kärntner Leichtathleten ganz ausgezeichnet.

Bei gleich vier Siegen waren Kärntner Athleten beteiligt, insgesamt holten die Kärntner acht Medaillen. Für die herausragendste Leistung sorgte Federico Kucher. Der Athlet des LAC-Klagenfurt sprang so weit wie noch nie in seiner Karriere und holte sich den Sieg in dieser Disziplin mit starken 7,58 Meter – einziger Wermutstropfen war der zu starke Rückenwind der den Eintrag dieser Leistung in die Bestenliste verhindert. Für den zweiten Kärntner Sieg sorgte Christina Jellen (LAC-Klagenfurt) im 100-Meter-Hürdenlauf (14,74s). Zwei zweite Plätze von Markus Karlin (400 Meter Hürden/54,64s) und Markus Kaiser (Dreisprung/12,99m – beide KLC)  und ein dritter Platz von Christina Jellen (100 Meter/12,47s) runden das sehr erfreuliche Ergebnis für unser Bundesland ab.

Die Medaillengewinneraus Kärnten:
1. Platz Federico Kucher (LAC-Klagenfurt) Weit, 7,58m
1. Platz 4×100 Meter (Nationalteam mit Christina Jellen/LAC-Klagenfurt)
50,09s
1. Platz 4×100 Meter (Nationalteam mit Markus Karlin/KLC) 43,39s
1. Platz Christina Jellen (LAC-Klagenfurt) 100 Meter Hürden, 14,74s
2. Platz Markus Kaiser (KLC) Dreisprung, 12,99m
2. Platz 4×400 Meter (Nationalteam mit Markus Karlin/KLC) 3:26,22min
2. Platz Markus Karlin (KLC) 400 Meter Hürden, 54,64s
3. Platz Christina Jellen (LAC-Klagenfurt) 100 Meter 12,47s

Teamwertungen:
1. Platz Frauen
2. Platz Männer
1. Platz Gesamtwertung  Männer+Frauen

Foto: Federico Kucher